Demnächst:

Dez
17
So
11:00 Jazzbrunch in der alten Pumpe @ Alte Pumpe
Jazzbrunch in der alten Pumpe @ Alte Pumpe
Dez 17 um 11:00 – 13:00
Jazzbrunch in der alten Pumpe. Der beliebte Jazz-Brunch in der Alten Pumpe am Lützowplatz.’Das Buffet wird um 10.00 Uhr freigegeben, die Musik erklingt von 11.00 bis 13.00 Uhr.
Jan
11
Do
20:30 Jazz in der kleinen Weltlaterne @ Kleine Weltlaterne
Jazz in der kleinen Weltlaterne @ Kleine Weltlaterne
Jan 11 um 20:30
Die kleine Weltlaterne ist ein beliebtes Galerie-Restaurant, meist gut besucht mit Kunst an den Wänden und Fotos prominenter Besucher der letzten Jahrzehnte. Man kann dort auch was gegen den abendlichen Appetit unternehmen, es duftet jedenfalls[...]

Jazz oder nie!

Am Do, den 26.10. spielt New Orleans Caliente hot Jazz y musica latina caliente ab 20.30 in der Kleinen Weltlaterne, Nestorstr. 22 im Schmargendorf.

Und die darauffolgende Woche weist erneut ein Highlight auf, dieweil

New Orleans Caliente am Freitag, den 3. 11. ab 19.00 Uhr spielt und zwar im Gemeindehaus Nikolassee, daselbst im Kirchweg 6, 14129 gelegen!

An dem Freitag wird wieder die Sängerin Ute Kannenberg den Ton angeben und die zu spielenden Titel mit launigen Sprüchen einführen!

Im November geht es hot y caliente auf der Domäne Dahlem weiter:

Am Samstag, den 11. 11. ab 11 Uhr 11 (oder ein paar Minuten später) und am Sonntag, den 12. 11. Ab 12 Uhr 12 (oder ein paar Minuten früher).

An beiden Tagen lohnt es sich, seine Kinder resp. Enkel und ein paar Stocklaternen mitzubringen, denn ab 17.30 ziehen wir mit St. Martin (der darf reiten!), Musik und Laternen zu Fuß um das Feld.

Auf dem so aufgelockerten 29. Berliner Textilhandwerksmarkt kann mensch auch die saisonal gebotenen Wollmützen, Wämschen und Handschuhe erwerben, gleich spazierentragen und vorher ökologisch korrekt aufgezogenes Gegrilltes, Fleischloses (auch Süßes) und sogar Veganes zu sich nehmen.

Kommt reichlich dorthin und seid herzlich gegrüßt von

Olaf G.

New Orleans Caliente- Jazz im Herbst

Liebe Jazzfans,

Im zweiten Konzert des JAZZAM1●FREITAG nach den Sommerferien spielen die ‚ NEW ORLEANS HOT PEPPERS‘ im Jochen-Klepper-Saal des Gemeindehauses Nikolassee, Kirchweg 6, 14129 Berlin.
Das Programm des Sechstetts (im Anhang) zeigt, welche Musik vor 100 Jahren auf den ersten Jazzplatten veröffentlicht wurde und mit welchen Klängen die Jazzbands aus New Orleans die Tanzsäle in Chicago, San Francisco und New York eroberten.
Titel von legendären Orchestern wie “Jelly Roll Morton and His Red Hot Peppers“ (sic), der “Original Dixieland Jass Band“, “ Armand Piron’s New Orleans Orchestra“, “King Oliver’s Creole Jazz Band“ und Titel von und mit Red Nichols, Coleman Hawkins und auch der Bands von Clarence Williams oder Fletcher Henderson, bei denen man bereits Anklänge des späteren Swing hört. In dieser Zeit machte der damals blutjunge Louis Armstrong mit seiner Frau Lil Hardin Armstrong, Johnny Dodds, dessen Bruder ‚Baby‘ Dodds und ‚Kid‘ Ory die legendären ‚Hot-Five-‚ und ‚Hot-Seven‘ Aufnahmen.
Die Arrangements der NEW ORLEANS HOT PEPPERS‘ mit ihren waghalsigen Modulationen, Riffs, Breaks, Zwischen­spielen und Codas sind in der Tradition dieser berühmten New-Orleans-Jazz-Orchester auf den Blättern notiert, die der Klarinettist und Saxophonist Claus Jacobi seinen Musikern auf die Pulte legt. Individuelle Soli wechseln sich ab mit kunstvoll ausgefeilten, im Kollektiv gespielten Sätzen, eingängige Melodien und Gesangseinlagen regen unablässig die Aufmerksamkeit des Zuhörers an und lassen ihn nicht mehr los.

Im November-Konzert, am Freitag, den 3.11. wird es dann etwas lockerer zugehen: ‚NEW ORLEANS CALIENTE‘ mit der Sängerin Ute Kannenberg werden Hot Jazz, Latin und ein paar Evergreens intonieren. Dazu wird auch etwas Platz zum Salsa-, Rumba-, Foxtrott- und Boogie-Woogie-Tanzen frei gehalten. Im letzten Jazzkonzert des Jahres 2017 spielen DOROTHE’S JAZZ SERENADERS ihren New-Orleans-Jazz – ausnahmsweise am zweiten Freitag, dem 8. Dezember, weil am 1. im Gemeindesaal der sehr empfehlenswerte traditionelle Adventsbasar für den 2. und 3.12. vorbereitet wird.

Der Erlös aus den Jazzkonzerten kommt dem Gemeindehaus zugute. Daher: Eintrittsspende € 10,00, Schüler, Azubi, Studiker € 4,00. Das jazz-stilistische Programm der Konzert-Reihe JAZZAM1.FREITAG wird auch in das nächste Jahr getragen, indem ganz überwiegend authentischer traditioneller Jazz (und dieser Musik Artverwandtes) aus New Orleans und Chicago der 20er Jahre präsentiert wird.

Ich würde mich über Ihren Besuch dieses und/oder der nächsten Konzerte sehr freuen.
Bis bald, mit swingenden Grüßen,
Olaf Gröndahl