Demnächst:
Jul
15
So
13:00 10. Hot-Jazz-Festival „The Three... @ Britzer Garten
10. Hot-Jazz-Festival „The Three... @ Britzer Garten
Jul 15 um 13:00
CALL OF NEW ORLEANS mit Ottilie beginnen das Programm. Danach spielt ‚Der Mann aus Texas‘, Johannes Dahl mit Aleksandr Kutnevic Boogie-Woogie Piano; dann NEW ORLEANS CALIENTE mit Ute-Francesca Kannenberg, es folgt ein Piano-Solo von (der Name des Solisten kommt[...]
Okt
5
Fr
19:00 Jazz am ersten Freitag, Benefizk... @ Gemeindehaus Nikolassee/Klepper Saal
Jazz am ersten Freitag, Benefizk... @ Gemeindehaus Nikolassee/Klepper Saal
Okt 5 um 19:00
Jazz am ersten Freitag, im Gemeindehaus Nikolassee. Benefizkonzert für den Erhalt und Betrieb des Gemeindehauses Es darf getanzt werden.

Hubertus

Hubertus von BredowHubertus von Bredow

Hubertus von Bredow wuchs mit der Musik auf. Das musikalische Gehör hatte er mit der Muttermilch eingesogen, sein Urgroßvater war immerhin der bekannte Komponist Friedrich von Flotow (Oper „Martha“).

Im Kreise seiner acht Geschwister lernt er verschiedene musikalische Richtungen kennen: Klassik, Country, Folk, Volksmusik, Jazz, Soul und Rock. Die Familie lebt die Musik,  mehrere Geschwister spielen ein Instrument. Vier Jahre intensiver Klavierunterricht legen bei Hubertus früh den Grundstein für seine spätere musikalische Laufbahn. Durch seine inzwischen in den USA lebende Schwester kommt Hubertus mit 16 Jahren zum Gitarre spielen und traktiert heute – wenn stilistisch geboten – auch das Banjo.

Als er 1984 aus dem tiefsten Bayern nach Berlin zog, hatte er einen großen Wunsch: Er wollte Musik machen, wann und wo es immer ging. Und das will er heute noch. So trat er in verschiedenen Bands der Berliner Szene auf, u.a. New Orleans Hot Peppers, Sidney’s Blues, Strings Get Wings, heute spielt er mit der East Star Band, Tim Mohn Rhythm & Schmus, dem Trio Broke Barons,  und –  natürlich –
New Orleans Caliente.